Inhalt

Rechtsverbindliche E-Mails an die Gemeinde Rheurdt

Die Nutzung von E-Mails im täglichen Geschäftsleben wird immer selbstverständlicher. Die Kommunikation über E-Mail verschafft insbesondere Zeitvorteile auf Seiten des Versenders und des Empfängers. Mit der Gemeindeverwaltung kann bereits seit Jahren elektronisch in Kontakt getreten werden. Alle Mitarbeiter der Verwaltung sind über E-Mail direkt erreichbar.

Neu ist ab sofort, dass auch rechtsverbindliche E-Mails über die zentrale E-Mail-Adresse

info@rheurdt.de-mail.de

an die Gemeinde gesandt werden können. Hierfür ist ihrerseits ein DE-Mail-Konto notwendig. Sollten Sie diesen Weg der rechtsverbindlichen Kommunikation mit der Gemeinde Rheurdt wählen, dann setzen Sie bitte auch die Mailadresse "info@rheurdt.de" in CC.

Rechtsverbindlichkeit ergibt sich dann, wenn durch Gesetz die Schriftform mit eigenhändiger Unterschrift vorgeschrieben ist. Die geforderte Unterschrift wird durch die sogenannte elektronische Signatur ersetzt werden. Die bei der Gemeinde Rheurdt eingehende elektronische Form entwickelt dabei die gleiche Rechtswirkung wie die unterschriebene Papierform.

Des Weiteren können die Nachrichten an die Gemeinde Rheurdt zur Sicherung der Vertraulichkeit verschlüsselt versandt werden. Dadurch ist ausgeschlossen, dass E-Mails mit schutzwürdigen Inhalten von Unbefugten mitgelesen oder unbemerkt verändert werden.

Rahmenbedingungen zur elektronischen Kommunikation im Verwaltungsverfahren

Nach den verwaltungsrechtlichen Vorschriften (§ 3 a Verwaltungsverfahrensgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen - VwVfG NRW) ist die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation im Verwaltungsverfahren möglich, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet hat. Gemäß § 126a BGB gilt entsprechendes im Privatrecht.

Der elektronische Zugang (die Übermittlung elektronischer Dokumente) zur Verwaltung der Gemeinde Rheurdt für eine rechtsverbindliche elektronische Kommunikation zwischen Bürgerinnen, Bürgern, juristischen Personen des privaten und öffentlichen Rechts und der Gemeindeverwaltung im Sinne des § 3 a VwVfG NRW ist eröffnet.

Sollten Sie noch nicht die Technik der elektronischen Kommunikation nutzen können, bitten wir Sie - wie bisher -auf die papiergebundene Kommunikation zurückzugreifen.

Sollten Sie E-Mails mit Dateianhängen an die Gemeindeverwaltung versenden, so beachten Sie bitte, dass die Verwaltung nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann.

Folgende Dateiformate können bearbeitet werden:

◾  Adobe Acrobat bis Version 8 (.pdf)

◾  Rich Text Format (.rtf)

◾  Textdateien im Format ASC II (.txt)

◾  Microsoft Word bis Version 2013 (.docx)

◾  Microsoft Excel bis Version 2013 (.xlsx)

◾  Microsoft Powerpoint bis Version 2013 (.pptx, .ppsx)

◾  Joint Picture Export Group (.jpg oder .jpeg)

◾  Bilddateien im Tagged Image File Format (.tif)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Persönliche Angaben
Ergänzende Informationen