Inhalt

Aktuelle Informationen

In Reaktion auf die Entwicklungen rund um die Verbreitung und Eindämmung des Coronavirus hat sich die Gemeinde Rheurdt dazu entschieden, den Stab für außergewöhnliche Ereignisse (kurz SAE) einzuberufen.

Um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus so weit wie möglich einzudämmen, bleibt das Rathaus ab Montag, 16. März 2020, bis auf Weiteres für den normalen Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist telefonisch zu erreichen unter 02845 / 9633-0 oder per Mail an info@rheurdt.de. Persönliche Termine mit Mitarbeiter/innen der Gemeindeverwaltung Rheurdt können nur in dringenden und wichtigen Angelegenheiten, die unaufschiebbar sind, vereinbart werden. Weiter ist der ordnungsbehördliche Notdienst über die Rufnummer 0172 / 2603489 zu erreichen. Bitte rufen Sie die Bereitschaftsnummer jedoch nur an, wenn die Angelegenheit keinen Aufschub duldet. Im Interesse der Hilfesuchenden in einem dringenden ordnungsbehördlichen Notfall werden Sie gebeten, diese Rufnummer nicht unnötig zu blockieren. Leider sehen wir uns zum Schutze Ihrer Gesundheit und der unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu diesen Maßnahmen gezwungen. Wir bitten in diesem Zusammenhang um Ihr Verständnis.

Nähere Informationen zum Coronavirus, darunter auch die aktuellsten Einschätzungen und Entwicklungen, finden Sie auf den Internetseiten des Robert-Koch-Institutes, der Landesregierung NRW und des Kreises Kleve

Coronavirus - Rechtsverordnung zum Kontaktverbot in Nordrhein-Westfalen

Die Landesregierung hat ein weitreichendes Kontaktverbot für Nordrhein-Westfalen per Rechtsverordnung erlassen, das ab Montag (23. März 2020) in Kraft tritt. Demnach werden Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen untersagt. Ausgenommen sind Verwandte in gerader Linie, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen, die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen, zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen. Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs bleibt zulässig.

Die Rechtsverordnung finden Sie unter folgendem Link: CoronaSchVO vom 22.03.2020

Kontrollen und Verstöße

Zur Umsetzung der Rechtsverordnung sind die zuständigen Behörden gehalten, die Bestimmungen energisch, konsequent und, wo nötig, mit Zwangsmitteln durchzusetzen. In Rheurdt wird die Einhaltung der Maßnahmen durch das Ordnungsamt überwacht, dabei werden sie von der Polizei und einem privaten Sicherheitsdienstleister unterstützt.

Verstöße werden als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro und als Straftaten mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verfolgt. Die zuständigen Behörden sind gehalten, Geldbußen auf mindestens 200 Euro festzusetzen.

Mit Erlass vom 23.03.2020 wurde ein Bußgeldkatalog zur Ahndung von etwaigen Verstößen veröffentlicht.

 

Weitere Beratungsangebote und Hilfen

Finanzielle Hilfen

Durch den Coronavirus geht nicht nur eine gesundheitliche Gefahr aus, auch wirtschaftlich stellt diese Ausnahmesituation viele Unternehmen vor große Probleme. Hilfen und Beratungen bietet hierzu die NRW.Bank an. Bei einem Tätigkeitsverbot oder Verdienstausfall durch eine Quarantäne können Hilfen beantragt werden. Zuständig in diesen Fällen ist der Landschaftsverband Rheinland, der ebenfalls ein spezielle Seite zum Coronavirus anbietet.

Weitere Unterstützungsangebote

Die aktuelle Krise stellt jeden Einzelnen vor individuelle Probleme. Sie lässt aber, wenn es schon im direkten Kontakt nicht mehr möglich ist, im übertragenen Sinne viele Menschen näher zusammenrücken. Viele bieten ihre Unterstützung und Hilfen an. Exemplarisch sind nachstehend einige Angebote und Kontakte aufgeführt, an welche Sie sich bei Problemen wenden können, oder wo Sie selber vielleicht Ihre Unterstützung anbieten können:

  • die Pfarrgemeinde St. Martinus pflegt eine eingene Sonderseite mit Beratungs- und Unterstützungsangeboten
  • bei der evangelischen Kirchengemeinde Hoerstgen stehen Pfarrer Stefan Maser (Tel. 02842/4551) und Herr Hendrik Hülsmann (Tel. 0178/1606526) für Anfragen zur Verfügung.
  • die Pfadfinder St. Nikolaus Rheurdt organisieren eine Einkaufshilfe. Erreichbar ist das Helfer-Team unter 0177/6381059 telefonisch & per WhatsApp oder per Mail an einkaufshilfe@dpsg-rheurdt.de
  • "Nah und Gut" (Edeka Schaephuysen, Angela Hoyer - Tel. 6438) stellt einen Lieferdienst zur Verfügung.