Inhalt

Kreis unterstützt Studenten mit zinslosen Darlehen

20.02.2017

Zur Erinnerung an seinen ersten Landrat nach dem Zweiten Weltkrieg, Peter Albers, hat der Altkreis Kleve 1957 den „Peter-Albers-Studienfonds“ gegründet. Die Stiftung erleichtert seit dieser Zeit Studierenden aus dem Kreis Kleve die Finanzierung ihres Studiums durch Gewährung von zinslosen Darlehen.

Bis heute wurden dabei mehr als 450 Studierende mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 600.000 Euro unterstützt.

Die Studienhilfe in Höhe von 600 Euro kann pro Semester mit einem formlosen Schreiben beantragt werden. Sie wird für maximal sechs Semester gewährt.

Zwei Jahre nach Beendigung oder Abbruch des Studiums muss das Darlehen in jährlichen Raten von 300 Euro zurückgezahlt werden. Vorzeitige Tilgungen sind möglich. Die Tilgungsbeträge fließen vollständig in das Stiftungsvermögen zurück und werden für neue Studienhilfen verwendet. Anträge können Studentinnen und Studenten, die aus dem Kreis Kleve stammen, stellen, auch wenn sie nicht mehr im Kreis Kleve ihren Wohnsitz haben. Es reicht, wenn die Eltern im Kreis Kleve wohnen.

Neben Angaben zur Studiendauer, zum Studienziel und zu weiteren wirtschaftlichen von den Eltern abhängigen Geschwistern sind dem Schreiben folgende Unterlagen beizufügen: Lebenslauf, Studienbescheinigung für das Antragssemester, Einkommensunterlagen des Antragstellers oder der Antragstellerin sowie der Unterhaltungsverpflichteten und bisher erbrachte Leistungsnachweise (nicht bei Studienanfängern).

Anträge sind schriftlich an den Landrat des Kreises Kleve, Nassauer Allee 15- 23, 47533 Kleve, zu richten.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0 28 21/85-4 75 und im Internet unter www.kreis-kleve.de im Bereich Politik & Verwaltung unter dem Stichwort Bildung.

Flyer liegen u. a. im Rathaus der Gemeinde Rheurdt aus.

Quelle: Kreis Kleve