Inhalt

Innogy-Klimaschutz 2018

19.07.2018

Mit dem Innogy-Klimaschutzpreis werden jedes Jahr Projekte ausgezeichnet, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt oder Gemeinde voranbringen. Die jeweilige Kommune entscheidet gemeinsam mit Innogy über eine Preisvergabe, die mit bis zu 1.000 Euro dotiert ist. Bürger, Vereine, Institutionen und Firmen können zeigen, wie sie vor Ort die Umwelt schonen und sich für den Klimaschutz einsetzen. Insgesamt wurden seit 2006 schon mehr als 4.000 Projekte ausgezeichnet.

Mit dem Innogy-Klimaschutzpreis werden Maßnahmen aufgezeichnet, die zum Klima- und Umweltschutz beitragen. Dies können sein:

Maßnahmen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen, wie z. B.

-          Lärmschutzmaßnahmen zur CO²-Reduktion

-          Gewässerrenaturierung

-          Erhaltung natürlichen Lebensraumes

-          Initiativen zur Abfallbeseitigung

Maßnahmen zur spürbaren Umweltverbesserung, wie z. B.

-          Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche

-          Erhaltung oder Neuanlage von Grün und Erholungszonen

Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung, wie z. B.

-          Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung

-          Energiespartechnologien in der Beleuchtung (LED)

-          Wärmedämmung in der Gebäudetechnik

Maßnahmen zur Umweltbildung in Schulen, Vereinen, Kitas, etc. z. B.

-          Unterrichtseinheiten mit praktischen Beispielen zum Klimaschutz

-          Energieeinsparung im täglichen Gebrauch

-          Projekttage zum Thema Klimaschutz

Teilnehmen können alle natürlichen oder juristischen Personen (Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen), die in der Gemeinde Rheurdt ein Projekt zum Umwelt- und Klimaschutz durchgeführt haben.

Wichtig zu wissen ist, dass Privatpersonen nur dann teilnehmen dürfen, wenn deren Projekte auch der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich zugänglich oder nutzbar sind.

Besondere Teilnahmeunterlagen sind nicht erforderlich. Der ausgewählte Themenbereich soll erläutert und der Verlauf der notwendigen Arbeit dokumentiert werden. Falls vorhanden, können Sie auch eine Kostenaufstellung und eine bildliche Darstellung beinhalten.


Bewerbungen können auf dem Postweg gerichtet werden an die

Gemeinde Rheurdt, Der Bürgermeister, Rathausstraße 35, 47509 Rheurdt

oder über die Mail-Adresse Info@Rheurdt.de.

Bitte jeweils das Stichwort Innogy-Klimaschutzpreis 2018 angeben. Einsendeschluss ist der 31.10.2018.

Als Ansprechpartner im Rathaus steht Ihnen der Bürgermeister,

Klaus Kleinenkuhnen, gerne zur Verfügung.

Über die Projektförderung entscheidet eine Jury, die aus Vertretern der Gemeinde Rheurdt und einem Repräsentanten der Innogy besteht. Die Jurysitzung für die Preisvergabe ist für Dezember 2018 geplant. Die Preisverleihung wird vorgenommen beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters im Jahre 2019

Ihre Ansprechpartner

Kleinenkuhnen, Klaus

Telefon: 02845 - 96 33 42
E-Mail: Klaus.Kleinenkuhnen@rheurdt.de
Rathausstraße 35
47509 Rheurdt