Inhalt

Gesundheitsamt des Kreises Kleve: Keine Quarantäne für Berufspendler in die niederländischen Risikogebiete

18.09.2020

Auch zwei Festland-Provinzen der Niederlande gelten nun als Risikogebiete / Informationen für Reiserückkehrer

  Kreis Kleve – Die Ausweisung der niederländischen Provinzen Nordholland (Noord-Holland) und Südholland (Zuid-Holland) seit dem 16. September 2020 zu internationalen Risikogebieten sorgte in den vergangenen Stunden für zahlreichen Anfragen beim Info-Telefon der Kreisverwaltung. Insbesondere Berufspendler hatten kurzfristigen Informationsbedarf. Aus diesem Grund liefert das Gesundheitsamt des Kreises Kleve folgende Hinweise:

Allgemein gelten für Reiserückkehrer aus Risikogebieten die Verpflichtungen aus der Corona-Einreise-Verordnung: Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt, häusliche Quarantäne und Corona-Test. Für bestimmte Berufsgruppen, zwingende berufliche Angelegenheiten und wichtige Familienangelegenheiten sieht das Land Nordrhein-Westfalen teils unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne und bzw. oder von der Testpflicht vor. So müssen beispielsweise Berufspendler, die täglich aus- bzw. einreisen, nicht in Quarantäne.

Hinweise zur Meldung beim Gesundheitsamt

Auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts gibt es stets eine Übersicht der aktuellen Risikogebiete. Für Reiserückkehrer aus diesen Risikogebieten gelten die Verpflichtungen der Corona-Einreise-Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen in der aktuellen Fassung vom 16. September 2020. Das Gesundheitsamt des Kreises Kleve weist darauf hin, dass sich diese Reiserückkehrer direkt nach ihrer Einreise in häusliche Quarantäne begeben und das zuständige Gesundheitsamt informieren müssen. Die Meldung an das Gesundheitsamt des Kreises Kleve kann telefonisch, per Mail oder über das Meldeformular auf den Internetseiten des Kreises Kleve (www.kreis-kleve.de – Link im Info-Kasten auf der Homepage) erfolgen. Auf der Corona-Internetseite gibt es weitere Informationen für Reiserückkehrer.

Seit dem 08. August 2020 sind Einreisende aus Risikogebieten verpflichtet, sich auf eine Corona-Infektion testen zu lassen. Reiserückkehrer aus Risikogebieten können sich bei ihrem Hausarzt oder wahlweise vom Gesundheitsamt des Kreises Kleve testen lassen. Test-Termine beim Gesundheitsamt können am dortigen Info-Telefon montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter 02821 594-950 vereinbart werden. Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind verpflichtet, den Test innerhalb von 72 Stunden nach Einreise in das Land Nordrhein-Westfalen durchführen zu lassen. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Testergebnisse aus dem Ausland anerkannt werden. Die Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne gilt in der Regel bis zum Vorliegen des negativen Testergebnisses. Die Quarantäne darf nur für die Hin- und Rückfahrt zur Testung unterbrochen werden.