Inhalt

19. Rheurdter Rathaus News

12.07.2021

 

Corona

In den letzten 7 Tagen (06.07.- 12.07.2021) gab es im Gemeindegebiet keine Neuinfektion. Die letzte Neuinfektion in der Gemeinde Rheurdt wurde am 24. 05.2021 gemeldet. Wir haben in unserer Gemeinde aktuell somit eine stabile Inzidenz von 0. Zurzeit befindet sich auch kein Bürger aus dem Gemeindegebiet in Quarantäne.

Kreisweit beträgt die Inzidenz 4,2. 89 Personen befinden sich in Quarantäne, 2 Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt. (Stand 12.07.2021)

Ehrennadel der Gemeinde Rheurdt

Am Freitag, den 02. Juli durfte ich die Ehrennadeln an verdiente Bürger verleihen. Die Corona-Pandemie hatte die bisher geplanten Veranstaltungen immer wieder ausfallen lassen. Franz Ingendahl erhielt die goldene Ehrennadel der Gemeinde Rheurdt für sein ehrenamtliches Engagement im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr sowie im Vorstand der Vereinsgemeinschaft Rheurdt. Stefan Sonfeld und Jürgen Buchwald erhielten die goldene Ehrennadel für ihr langjähriges Engagement im Marine Spielmannszug Blau Weiß Schaephuysen und Maria Flemming erhielt die Ehrennadel in Silber für ihr über 15-jähriges Engagement im Bereich der Schwimmkurse für Kinder geflüchtete Frauen.

Senioren-Pflegeheim kommt nach Rheurdt

In der Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, Klimaschutz und Digitalisierung am 24.06.2021 wurden den Ausschussmitgliedern zwei Konzepte zur Ansiedlung einer Seniorenpflegeeinrichtung im Bereich des Bebauungsplan 28 (Bereich zwischen Bahnstraße und Schulweg) vorgestellt. Die Fraktionen nahmen beide Vorschläge dann mit in die Beratungen. In der Sitzung des Rates am 28. Juni einigten sich die Ratsmitglieder dann einstimmig auf die Konzeptvariante des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer. Somit wird in Rheurdt eine Pflegeeinrichtung mit insgesamt 80 Plätzen bestehen. Es handelt sich konzeptionell um sog. Hausgemeinschaften. Das heißt, dass die zu Pflegenden in einer Gruppe von max. 10-12 Bewohner in einer Gemeinschaft leben und so aktiv, wie sie noch können am Alltag beteiligt werden (z.B. beim Kochen). Zusätzlich zu den Pflegeplätzen möchte der Caritasverband ein „Quartierscafe“ für Jedermann etablieren, in dem man sich zu Kaffee und Kuchen und zum Klönen treffen kann.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst!

Dirk Ketelaers